Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 16.9.2017 14:05 Uhr

Landwirtschaft/Käse/Wallner/Schwärzler

LH Wallner: "Hochwertige regionale Produkte stärken ländlichen Raum"

LH Wallner und LR Schwärzler gratulierten Siegern bei der 25. Alp- und Bergkäseprämierung in Schwarzenberg

Schwarzenberg (VLK) – Im Angelika-Kauffmann-Saal besuchten Landeshauptmann Markus Wallner und Agrarlandesrat Erich Schwärzler am Samstag (16. September) die Preisverleihung im Rahmen der 25. Vorarlberger Alp- und Bergkäseprämierung. Rund 100 Erzeuger hatten knapp 180 Käseproben eingereicht. Von der international besetzten Fachjury wurde Florian Lang von der Alma Bergsennerei Hinteregg zum Senner des Jahres bei Hartkäse und Christoph Schwarzmann mit Team von der Dorfsennerei Langenegg zum Senner des Jahres bei Schnittkäse ernannt. Der Publikumssieg fiel auf Martin Gmeiner von der Sennerei Alpe Rona in Bürserberg.

Auch in diesem Jahr konnten die Veranstalter der Alp- und Bergkäseprämierung Käseliebhaber aus allen Landesteilen und zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland in der Bregenzerwälder Gemeinde Schwarzenberg begrüßen. Landeshauptmann Markus Wallner dankte bei der Preisverleihung allen Älplerinnen und Älplern und den Käsemachern in Sennereien und Molkereien für ihre wertvolle Arbeit, die dem Land einen ausgezeichneten Ruf eingebracht habe: "Vorarlberger Käse genießt international zurecht einen ausgezeichneten Ruf. Die Konsumentinnen und Konsumenten schätzen hochwertige regionale Produkte". Der Landesrat ergänzte, dass "so außerdem Wertschöpfung im ländlichen Raum, bäuerliche Strukturen erhalten beiben und Arbeitsplätze gesichert werden". Ein reiches kulinarisches Angebot und die regionale Genusskultur würden zudem eine wichtige Rolle für den heimischen Tourismus spielen, führte der Landeshauptmann aus.

   Im Fokus stehe die Erzeugung qualitativ hochwertiger Produkte, erklärte Othmar Bereuter, Milchwirtschaftsreferent in der Landwirtschaftskammer Vorarlberg und Vorsitzender der Jury. Ein solcher Event ermögliche einen wertvollen Leistungsabgleich und liefere für alle Produzierenden hilfreiche Erkenntnisse. Laut Bereuter werden in Vorarlberg jährlich rund 13 Millionen Kilogramm Käse inklusive Topfen als Frischkäse erzeugt. Davon entfallen ungefähr 380.000 Kilogramm auf den ursprungsgeschützten Vorarlberger Alpkäse und rund 5,6 Millionen Kilogramm auf den ursprungsgeschützten Vorarlberger Bergkäse. Landesweit gibt es 130 Alpsennereien und 24 Sennereien und Molkereien. Die Käseeigenversorgung in Vorarlberg liegt bei stattlichen 250 Prozent, was damit zusammenhängt, dass nicht nur heimische Konsumentinnen und Konsumenten die Vorarlberger Qualitätserzeugnisse schätzen. Der Export hochwertiger Produkte eröffnet eine wichtige finanzielle Absicherung für viele bäuerliche Familien. Der ländliche Raum wird gestärkt, Wertschöpfung und Arbeitsplätze gesichert. Umso wichtiger sei es, durch hochwertige Qualität, z.B. gentechnikfreie Fütterung und Produktion auch weiter Vorteile an den internationalen Märkten zu sichern, so Wallner. Klar ist: der bewusste Griff zu regionalen bäuerlichen Produkten stärkt unseren Wirtschaftsstandort Vorarlberg.

Infobox

Redakteur/in: Simon Groß (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang