Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 24.1.2018 9:43 Uhr

Tourismus/Statistik/Winter/Rüdisser

Vorarlberg verzeichnet erfreulichen Start in die Wintersaison 2017/2018

Starkes Plus bei Ankünften und Nächtigungen im Dezember – Vorjahresergebnis konnte deutlich gesteigert werden

Bregenz (VLK) – Einen erfreulichen Start in die Wintersaison 2017/2018 melden Vorarlbergs Tourismusbetriebe. Wie die Landesstelle für Statistik mitteilt, konnte mit 253.100 Gästen im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 6,4 Prozent erreicht werden. Die Steigerung bei den Nächtigungen liegt ebenfalls bei stattlichen 6,4 Prozent. Hauptgrund für die bemerkenswerte Entwicklung sind die starken Dezember-Ergebnisse. Mit rund 186.100 Ankünften kamen im Vergleich zum Dezember des Vorjahres um 8,8 Prozent mehr Gäste nach Vorarlberg. Der Zuwachs bei den Dezember-Nächtigungen – 635.900 wurden gezählt – lag bei 7,9 Prozent.

Vorarlbergs Tourismus nimmt Kurs auf eine weitere Top-Saison, freut sich Vorarlbergs Wirtschafts- und Tourismusreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser über die hervorragende Auslastung. "Damit setzt sich die sehr erfolgreiche Entwicklung unverändert fort", macht Rüdisser in der Zwischenbilanz deutlich.

Von einem "sehr erfreulichen Saisonstart" spricht angesichts des Plus bei Ankünften und Nächtigungen auch Brigitte Plemel von Vorarlberg Tourismus. Die frühen und ergiebigen Schneefälle im November haben aus ihrer Sicht maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Buchungen in allen Märkten so gut entwickelt haben. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Urlaubsregionen heuer besonders stark von Gästen aus den Stammmärkten Deutschland, Niederlande und der Schweiz profitiert. Steigerungen gab es auch quer durch die Unterkunftsarten, "wobei sich deutlich mehr Winterurlauber für einen Campingaufenthalt entschieden haben und dort auch länger geblieben sind", berichtet Plemel. Auf die nächsten Monate schaut sie mit Zuversicht: "Bei anhaltend guter Schneelage blicken wir durchaus optimistisch auf den weiteren Saisonverlauf".

Beachtliche Nächtigungssteigerungen

Einen Nächtigungsgewinn von neun Prozent konnten im Dezember die gewerblichen Beherbergungsbetriebe erzielen. Auffällig war die Nächtigungssteigerung auch im Bereich der Campingplätze. Hier wurden rund 10.800 Übernachtungen mehr als im Dezember 2016 gezählt. Betreiber von Privatquartieren meldeten einen Nächtigungsrückgang von 1,8 Prozent.

Von inländischen Gästen wurden in der laufenden Wintersaison 2017/2018 rund 95.300 Übernachtungen gebucht, um ein Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Absolut betrachtet buchten deutsche Gäste rund 27.200 Nächtigungen mehr als im Vorjahr. Ebenso zeigte sich ein Nächtigungszuwachs von Urlaubern aus den Niederlanden (+9.600), Luxemburg (+2.400), Schweiz u. Liechtenstein (+2.000), Italien (+1.600) und Belgien (+1.400).

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang