Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 28.3.2018 13:31 Uhr

Regional/Ehrenamt/Agrar/Schwärzler

Engagement ist das tägliche Brot der Gesellschaft

Landesrat Schwärzler und regionale Partner präsentierten die Aktion B(r)OTSCHAFTEN

Sulzberg (VLK) – Bürgerschaftliches Engagement ist das tägliche Brot einer gesunden Gesellschaft. In diesem Sinne haben sich acht örtliche Bäckereien im Raum Bregenzerwald und Leiblachtal mit den Zuständigen des LEADER-Projekts "Engagiert sein" für eine solidarische Aktion zusammengefunden und treten dabei als B(r)OTSCHAFTER für ein stärkeres Miteinander auf. Das Brot der Bäckereien kommt in Papiertüten, die eine Botschaft tragen. So sollen möglichst viele Menschen erreicht und motiviert werden, sich verstärkt in die Gesellschaft einzubringen.

Landesrat Erich Schwärzler gefällt die Aktion, weil sie gleich zwei Themen berührt, die mitentscheidend für die hohe Lebensqualität in Vorarlberg sind, nämlich Regionalität und Engagement. Diese beiden Begriffe sind Zukunftszwillinge, betonte Schwärzler bei der Vorstellung der Aktion am Mittwoch, 28. März, in der Bäckerei Richard Alber in Sulzberg: "Brot steht für Teilen und Brot steht für Leben. Somit setzen die beteiligten Bäckereien mit ihren hochwertigen Lebensmitteln ein starkes Signal für das Engagement zum Wohle der Gesellschaft."

Bürgerschaftliches Engagement mobilisieren

Die Aktion B(r)OTSCHAFTEN geht aus dem LEADER-Projekt "Engagiert sein" hervor. Die Regionalentwicklung Vorarlberg, das Büro für Zukunftsfragen und die beteiligten Gemeinden demonstrieren damit auf praktische Weise, wie sich bürgerschaftliches Engagement mobilisieren lässt. Fünf Freiwilligenkoordinatorinnen geben den Anstoß und leisten Coaching-Arbeit für engagierte Personen. Der örtliche und persönliche Bezug der Koordinatorinnen zu den Menschen sei der Schlüssel für den Erfolg, erläuterten Michael Lederer (Büro für Zukunftsfragen) und Christiane Eberle ("Engagiert sein"). Die Erfahrungen zeigen, dass von solchen Initiativen alle Beteiligten profitieren können – begünstigte Personen ebenso wie die freiwillig Engagierten und thematisch nahestehende Organisationen (z.B. Schulen, Sozialeinrichtungen, Interessensgruppen, Gemeinden usw.). Die Pilotaktion beschränkt sich im Moment auf den Bregenzerwald und das Leiblachtal und ist auf drei Jahre angelegt.

Aus der Praxis solchen ehrenamtlichen Engagements berichtete Ingrid Grabherr.

Die Vorort-Koordination ermögliche das frühe Erkennen von neuen Bedürfnissen an Unterstützung aus der Gesellschaft. Wie in der Wirtschaft spiele auch hier die Nähe zum Kunden die entscheidende Rolle.

Der offizielle Start der Aktion B(r)OTSCHAFTEN findet am Mittwoch, 4. April 2018, im Foyer des Landhauses statt, dabei werden über 30 durch das LEADER Projekt "Engagiert sein" begleitete Initiativen in einer Ausstellung vorgestellt. Ab Donnerstag, 5. April, werden die acht an der Aktion beteiligten örtlichen Bäckereien im Bregenzerwald und im Leiblachtal Brot mit Botschaften an ihre Kundschaft ausgeben.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang